Jugendarbeit mit RegioSport-Preis 2010 prämiert

Beim „RegioSport-Preis“ der PSD Bank Nürnberg stand in diesem Jahr das Thema „Sport und Schule“ im Mittelpunkt. Prämiert wurden Projekte, die der Zusammenarbeit zwischen Sportvereinen und Schulen dienen, mit dem Ziel, bei Schülern die Lust an mehr (geistiger und körperlicher) Bewegung zu fördern.

Die Juroren erwarteten von den Bewerbungen Anregungen, wie man den Nachwuchs trotz Ganztagsbetreuung der Schulen in Franken und Sachsen für den Sport im Verein begeistern kann. Ein Augenmerk lag u.a. darauf, welche Ideen, Projekte und Kooperationen bereits existieren, mit denen Sportvereine neue und attraktive Angebote geschaffen haben.

Gerade im Bereich Schule & Verein konnte die SG kräftig punkten. Denn die Zusammenarbeit mit Schulen zählt mittlerweile zum Steckenpferd der Büchenbacher Jugend. Angefangen hatte alles 2007, als Jugendleiter Daniel Häckler an der Volksschule Büchenbach den Schachunterricht an Schulen initiierte. Infolge des Pilotprojekts stieg die Anzahl der Schulschachgruppen jedes Jahr. Seit diesem Schuljahr gibt es dank der Unterstützung unserer Jugendtrainer Michael Braun, Markus Hofer, Matthias Margraf, Tobias Rubey und Maurice Shetta insgesamt 6 Schachkurse an 3 Grundschulen sowie am Gymnasium Roth. Dieser vorbildliche Einsatz für die Schülerinnen und Schüler und deren sinnvolle Freizeitgestaltung wurde nun mit einem der RegioSport-Preise in Höhe von 500.- Euro prämiert.

Diese außergewöhnliche Auszeichnung ist umso erfreulicher, wenn man bedenkt, dass wir uns hierbei nicht nur gegen andere Schachvereine, sondern gegen Vertreter aller Sportarten durchgesetzt haben. Es ist aber auch ein Beleg für den bisher einmaligen Einsatz junger Menschen für Kinder und Jugendliche und die exzellente Basisarbeit im Verein. Dieser Preis sollte zugleich Motivation sein, die erfolgreiche Arbeit fortzusetzen und auszubauen. Einen ersten Schritt in diese Richtung gehen wir ab Herbst mit unserem Schachzivi Michael Braun.

«
»