Der “Tag des Schachs”

"Tag des Schachs" in Büchenbach
(v.l.n.r.) D. Häckler, B. Nachtrab und R. Staud

… ist eine bundesweite Aktion, bei der Vereine und Verbände aufgerufen sind, das Schachspiel zu präsentieren und zu pflegen. Ziel ist es, eine möglichst große Zahl von Menschen für das Schachspiel zu begeistern und die Öffentlichkeit auf Schach aufmerksam zu machen. Die SG Büchenbach/Roth nahm in diesem Jahr zum ersten mal an der Aktion teil.

Am Morgen startete der Tag des Schachs bereits mit unserem alljährlichen Schnupperschach, dass wieder sehr gut angenommen wurde. Am Abend folgte dann die Hauptveranstaltung in unserem Vereinsheim. Zu Beginn wurde unser neues Freiluftschach eingeweiht. Im Eröffnungsspiel standen sich der 2. Bürgermeister Rudi Staud und unser Vorstand Bruno Nachtrab gegenüber. Sekundiert wurden die beiden von Daniel Häckler bzw. Jens Herning. In einem spannenden Sizilianer schenkten sich die Kontrahenten nichts. Am Ende hieß es nach kombinatorischem Schlagabtausch dennoch remis. Wie man auf den Bildern sehen kann, kümmert sich Jens intensiv um die Nachwuchsarbeit. Sein 11 Monate alter Sohn Tim konnte gar nicht genug von den großen Figuren bekommen – wenn das mal kein gutes Omen ist. Während die einen noch schachlich aktiv waren, bewies Markus Nachtrab sein Können als „Obergrillmeister“. Er versorgte die hungrigen Schachspieler bestens mit Grillgut, während Traudl und Robert Nachtrab für die Salatbeilagen und das anschließende Kuchendessert sorgten. Kulinarisch blieben keinerlei Wünsche offen.

Natürlich wurde nicht nur am großen Brett Schach gespielt. Reichlich Blitz- und Tandemmatches sind an so einem Tag natürlich selbstverständlich. Zu fortgeschrittender Stunde kam das Freiluftschach dann aber doch noch mal zum Einsatz. Max Müller forderte Markus Hofer zur Blitzpartie (!) im Freien. Schachliches Können gepaart mit sportlicher Betätigung – eine ideale Kombination für Köper und Geist. Das Blitzmatch der etwas anderen Art fand nach schweißtreibenden Partien mit Markus einen verdienten Sieger, der sich nun als 1. Blitzmeister im Freiluftschach feiern lassen darf.

«
»