Wir sind Europameister!

v.r.n.l: Meier, Buhmann, Fridmann, Gustafsson, Kasimdzhanov, Naiditsch

Nach der Landkreismeisterschaft fand vergangene Woche das zweitbedeutendste Schachereignis in diesem Jahr statt. In Porto Carras (Griechenland) traf sich die Crème de la Crème des europäischen Schachsports zum „European Team Chess Championship“. An Platz 10 gesetzt, gehörte das Deutsche Team nicht wirklich zum Kreis der Favoriten, dennoch gelang der große Wurf.

Nach den überwundenen Differenzen hinsichtlich Sponsoring und Finanzierung konnte Deutschland endlich wieder mit der A-Mannschaft antreten. Dabei erzielte die Nationalmannschaft bestehend aus Arkadij Naiditsch, Georg Meier, Daniel Fridmann, Jan Gustafsson und Rainer Buhmann den größten Erfolg seit der Olympiade in Istanbul 2000 (Silber) und holte den EM-Titel sensationell nach Deutschland.

Nach Siegen unter anderem auch gegen Ungarn, Ukraine, Italien und Aserbaidschan konnte in der letzten Runde auch die Mannschaft der Nummer 3 der Welt, Levon Aronian, besiegt werden. Ein besonders starkes Turnier spielte Arkadij Naiditsch, der mit 5,0 von 8 Punkten ein Niveau von annähernd 2800 spielte. Die Geheimwaffe der deutschen Mannschaft war allerdings kein Spieler, sondern der neu engagierte Theorietrainer Rustam Kasimdzhanov – seines Zeichens ehemaliger FIDE-Weltmeister. Nicht zuletzt als Sekundant von Weltmeister Anand hat sich Kasimdzhanov bereits einen Namen gemacht, hier versorgte er die Nationalmannschaft mit der nötigen Eröffnungsvorbereitung. Jetzt bleibt abzuwarten ob und wie weit sich der Erfolg auf  Schachdeutschland auswirkt.

Hier die Einzelergebnisse:

Br. Name Elo FED 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Pkt. Anz EloDS Rp
1 GM Naiditsch Arkadij 2712 GER 1 ½ ½ 1 0 ½ 1 ½ 5.0 8 2699 2794
2 GM Meier Georg 2659 GER ½ ½ ½ 1 0 1 ½ ½ 1 5.5 9 2678 2758
3 GM Fridman Daniel 2661 GER ½ ½ ½ ½ ½ 1 ½ ½ 4.5 8 2649 2692
4 GM Gustafsson Jan 2633 GER ½ 1 1 ½ ½ ½ ½ 4.5 7 2630 2732
5 GM Buhmann Rainer 2612 GER 1 ½ 1 ½ 3.0 4 2524 2717
«
»