SG1 erleidet erste Niederlage in der RLNO

Nach dem fulminanten Start mit vier Siegen und der Tabellenführung, gab es am vergangenen Sonntag den ersten Dämpfer für die SG1. Das neue Jahr begann in der RLNO mit einer Niederlage gegen SW Nürnberg Süd 2.

Bereits der Auftakt zum Wettkampf ging gründlich daneben. Roberts „Neuerung“ in einer Französisch-Variante an Brett 8 entpuppte sich als wenig spielbar, sodass wir schnell in Rückstand gerieten. Alex Partie an Brett 6 gegen Richard Woerl war ein von Drohungen und Gegendrohungen geprägter Schlagabtausch – leider mit dem besseren Ende für den Nürnberger. Damit lagen wir früh 0-2 hinten, aber dennoch schien noch nichts verloren. An Brett 5 kam Daniel nicht über ein Remis hinaus. Viel mehr war nach dem Partieverlauf allerdings auch nicht zu erwarten. Leider musste danach auch der optisch überlegen stehende Markus am 3. Brett ins Remis einwilligen, sodass es langsam eng wurde mit den erhofften Mannschaftspunkten.

Als kurze Zeit später Dominic gegen Peter Konsek in Zeitnot den Siegzug übersah und in der Folge verlor, war die Hoffnung so gut wie dahin. Thomas an Brett 1 und Michi an Brett 2 standen beide schlechter und Didi an Brett 7 hatte mittlerweile in ein sehr remisträchtiges Turmendspiel abgewickelt. Michi zauberte am Ende zwar noch ein Remis raus, die Mannschaftsniederlage war damit aber dennoch besiegelt. Folglich stellte Didi auch seine vergeblichen Gewinnversuche ein und einigte sich ebenfalls auf die Punkteteilung. Bei Thomas Endspiel waren sich die Kibitze (fast) alle einig, dass es verloren war. Im Damendspiel schaffte er es jedoch, sein Endspiel remis zu halten.

Am Ende steht eine verdiente, im Ergebnis aber etwas zu hohe, erste Saisonniederlage. Auch wenn die Niederlage ärgerlich war, so sollte sie dennoch nicht überbewertet werden. Wir stehen als Tabellenzweiter nach wie vor glänzend da. Gegen Schwandorf erwartet uns in zwei Wochen ein starker Gegner und darauf gilt es sich jetzt zu konzentrieren.

«
»