SG 1 unterliegt zum Saisonauftakt knapp gegen Erlangen 2

Kein Saisonauftakt nach Maß gegen Erlangen 2

Die erste Mannschaft musste am 1. Spieltag der neuen Regionalligasaison eine Niederlage einstecken. Der Wettkampf stand lange pari. Am Ende setzten sich jedoch die leicht favorisierten Erlanger knapp durch.

Zwei Unentschieden von Robby an Brett 7 und Dani an Brett 5 waren Spiegelbild eines anfangs sehr ausgeglichenen Wettkampfes, der früh versprach, spannend zu werden.

Michi an Brett 2 hatte sich mutig den von Opfern begleiteten Angriffen seines Gegners gestellt und verteidigte seine zwischenzeitliche Ruine tapfer. Als die Stellung für ihn sogar gewonnen war, wickelte er unter den Eindrücken der langen Verteidigung leider zu schnell ins Remis ab. Währenddessen hatte sich  Dominic an Brett 4 lange umsichtig positioniert, litt aber zusehends unter Platzmangel in der eigenen Hälfte, da ihn sein Gegner immer weiter zurückdrängte. Nach einem Einschlag auf f7 streckte er schließlich die Waffen.

Trotz der Niederlage war noch alles drin. An Brett 6 hatte Gunter Initiative und einen bärenstarken Freibauern auf der h-Linie. Es spricht für seine Klasse, dass er den Bauern opferte, als sich dieser nicht gewinnbringend verwerten ließ, und mit zwei gesunden Mehrbauern ins gewonnene Endspiel abwickelte. Leider mussten wir vor Gunters Punktgewinn noch Thomas Niederlage an Brett 1 quittieren, dessen Stellung wir lange als remislich eingeschätzt hatten. Am Ende war die Kombination aus T+T+L leider stärker als D+L.

Beim Stand von 3.5-2.5 liefen noch zwei Partien. Markus hatte an Brett 3 wie immer eine ausgezeichnete Spielanlage und materiellen Vorteil rausgeholt. Dafür musste er sich eines unangenehmen Freibauern auf der A-Linie erwehren. Fritz hätte das Endspiel vermutlich gewonnen, aber am Brett war nicht mehr als ein Remis drin, als der Gegner die Zugwiederholung forcierte. Damit war beim Stand von 3:4 die Luft so gut wie raus, da Cat an Brett 8 seine zunächst aussichtsreiche Stellung verloren und dafür ein schwieriges Turmendspiel mit Minusbauern erhalten hatte. Er probierte nochmal alles, verlor auf Grund des erhöhten Risikos aber das sehr wahrscheinlich haltbare Endspiel zum Endstand von 3:5.

Fazit: Eine Auftaktniederlage für die SG1 hat Seltenheitswert. Sie ist nicht schön, gegen die starken Aufstiegsaspiranten aus Erlangen aber auch kein Beinbruch. Es ist jetzt umso wichtiger, in Runde 2 Zuhause gegen Kelheim zu punkten.

2 SC Erlangen 2 DWZ ELO SG Büchenbach/Roth 1 DWZ ELO 5 – 3
1 1 Bachstein, Dustin 2088 2044 1 Egger, Thomas 2142 2237 1 – 0
2 2 Liepold, Stefan 2151 2164 2 Braun, Michael 2037 2071 ½ – ½
3 3 Lüßmann, Thomas 2107 2092 3 Hofer, Markus 2137 2058 ½ – ½
4 4 Guthmann, Peter 2238 2160 4 Bader, Dominic 2024 2047 1 – 0
5 5 Diller, Daniel 2077 2002 5 Häckler, Daniel 2086   ½ – ½
6 7 Metodiev, Martin 1993 1974 7 Muskat, Gunter 2010 2048 0 – 1
7 8 Götz, Andreas 2025 2071 8 Braun, Robert, Dr. 1949   ½ – ½
8 19 Hetzner, Hannes 1852 1855 9 Vasilache, Catalin 1979 2090 1 – 0
Schnitt: 2066 2045 Schnitt: 2045 2091  
«
»