Aktuelles: Sonstiges

Jugend Schach Stadtmeisterschaft am 14.07.2018 ab 9:30Uhr

Hiermit laden wir alle Kinder und Jugendlichen zur offenen Rother Stadtmeisterschaft im Schach ein.
Gespielt  werden  7  Runden  mit  einer  Bedenkzeit  von  20  Minuten  pro  Spieler  je  Partie. 

Der/die  Turniersieger(in)  darf  den  Titel  Rother  Jugend-Schachstadtmeister(in)  tragen  und
erhält einen Wanderpokal, den er/sie ein Jahr behalten darf.

Wo?  Vereinsheim der SG Büchenbach/Roth 
Kühedorfer Weg 11, 91186 Büchenbach 
 Wer?  Teilnahmeberechtigt sind alle Schachspieler bis 18 Jahre. 

Um den Titel Rother Stadtmeister spielen alle, die auf eine Schule in  Roth oder einem Stadtteil von Roth gehen oder wohnen.
 
Wann?  am Samstag, den 14. Juli 2018, ab 9:30Uhr 

Alle Teilnehmer erhalten einen Sachpreis und eine Urkunde.

Anmeldung und Details können der beiliegenden Ausschreibung entnommen werden.

Im Schluss findet unsere 25-Jahrfeier statt, zu der wir alle recht herzlich einladen.


Pressebericht RHV über unsere Schachvereine

Am Wochenende erschien ein Pressebericht über die Schachvereine in unserem Landkreis, den ich all denen die keinen direkten Zugang zur örtlichen Presse haben, nicht vorenthalten möchten.

Hier geht´s zum Pressebericht


DWZ 1785 gegen 1966: SG 2 schlug sich wacker gegen SG Fürth

Da war mehr drin, war der einhellige Kommentar am vergangenen Sonntag unserer 2. Mannschaft, die sich gegen den Tabellenführer SG Fürth 1 mit 3-5 geschlagen geben musste. Damit befindet sich die zweite Mannschaft immer noch im Abstiegsstrudel der Bezirksliga 2a. Dennoch macht die gezeigte Leistung Hoffnung, auf die kommenden Spiele… Weiterlesen…


Gründungsmitglied und Ehrenvorsitzender Harry Dreißig verstorben, Beisetzung Freitag 14 Uhr

Im Alter von 89 Jahren ist gestern, am 31. März 2018 (Karsamstag), unser Gründungsmitglied und Ehrenvorsitzender Harry Dreißig verstorben. Wir gedenken seiner in Dankbarkeit und größter Hochachtung für sein Lebenswerk, das auch und ganz hervorragend mit der Gründung und der Entwicklung unseres Schachvereins in Büchenbach von den Anfängen im Jahr 1961 bis zum heute größten und spielstärksten Verein des Schachkreises Mittelfranken-Süd verbunden ist.

In Würdigung und dankbarer Anerkennung seiner großen Verdienste, die er sich in mehr als 50-jähriger Tätigkeit als 2. Spartenleiter des Schachclubs im TV 21 Büchenbach und später als 2. Vorsitzender der Schachgemeinschaft Büchenbach-Roth e. V., über 50 Jahre als Vereinsspielleiter, aber auch in der Spielleitung des Schachkreises Mittelfranken-Süd, als Kassenrevisor und Pressewart des Schachkreises, als Pressewart des Vereins, als unentbehrlicher Helfer in allen Vereinsangelegenheiten sowie als Spieler und Mannschaftsführer in der Schachgemeinschaft Büchenbach-Roth e. V. erworben hat, wurde Harry Dreißig 2001 zum Ehrenmitglied und 2015 zum Ehrenvorsitzenden der Schachgemeinschaft Büchenbach-Roth e. V. ernannt. Schon im Jahre 1999 wurde sein ehrenamtliches Engagement mit dem Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für Verdienste im Ehrenamt gewürdigt.

Der langjährige und unermüdliche „Motor“ und Motivator unseres Vereins litt sehr unter dem Nachlassen seiner körperlichen Kräfte in den letzten Jahren, blieb jedoch voller Hoffnung und stets am gesamten Vereinsgeschehen interessiert. Am Morgen des Karsamstag ist er verstorben. Wir Schachfreunde müssen nun Abschied nehmen, werden aber stets in Dankbarkeit an Harry denken. Die Beisetzung findet am Freitag, den 6. April 2018, um 14 Uhr auf dem Friedhof in Roth-Pfaffenhofen, Heidenbergstr. 15, statt.

 


Kreisklasse 1: SG 3 holt doch noch den Meistertitel

Die Unentschieden der Konkurrenz hatten der SG 3 doch noch die Möglichkeit zur Meisterschaft in der Kreisklasse 1 eingeräumt. Dazu war „nur“ ein Sieg über die zweite Garnitur der Spielgemeinschaft Treuchtlingen-Markt Berolzheim-Wettelsheim notwendig. Als die Gegner telefonisch mitteilten, sie könnten nur mit fünf Spielern antreten, schien das Tor weit offen. Schon vor Beginn 3:0 in Führung (Michael Heller, Ralph Warnick und Robert Nachtrab hatten kampflos gewonnen), was soll da noch schiefgehen? Doch unser Mannschaftsführer hatte uns leider den falschen Spielort mitgeteilt, so dass wir in Treuchtlingen vergeblich nach unseren Gegnern Ausschau hielten. Um 14.10 Uhr bestätigte sich nach hektischen Telefonaten unser Verdacht: Die Gegner warten in Wettelsheim auf uns und die Uhren laufen bereits. Nun aber schnell nach Wettelsheim (Wartepflicht nur eine halbe Stunde! Kommen wir zu spät, ist der Wettkampf 3:5 verloren). Weiterlesen…


SG präsentiert sich mit neuem Logo

Neues Logo, M. Ludwig, R. Nachtrab, M. Fodor, Bgm. H. Bauz, Helga Schreeb und C. Kuhnle (v.l.)

Am gestrigen Samstag wurde das neue Loge im Vereinsheim offiziell eingeweiht. Neben vielen Prominenten war v.a. die Büchenbacher Künstlerin Helga Schreeb, die das neue Logo entwarf, im Mittelpunkt. Nach der offiziellen „Taufe“ wurde im Anschluss mit Sekt und Häppchen gefeiert. Weiterlesen…


Veranstaltungshinweise Schachturnier 2018

Schachfreund Wolfgang Fiedler hat uns folgende Veranstaltungstipps zukommen lassen,

die ich gerne allen zugänglich machen möchte:

Weiterlesen…


Schachbuttonersteigerung

Für die Einweihung unseres neuen Vereinsembels am 03.02.2018 werden auch Schachbutton (siehe oben) bzw. Schach“apps“ vorgestellen. Es besteht die Möglichkeit hier persönlicher Sponsor zu werden.

Es sind Unikate, die extra für uns entworfen wurden!

Eine einmalige Chance sich in unserem Vereinsheim zu verewigen!

Wie man Sponsor werden kann, erfahren die Mitglieder, wenn sie ihre E-Mails anschauen.

Weiterlesen…


KK 2: SG 4 gewinnt in Haundorf und bleibt Tabellenführer

Gute vier Stunden musste die vierte Mannschaft der SG kämpfen, um beim Tabellenschlusslicht Haundorf die Punkte einfahren zu können. Dabei sah es zunächst recht gut aus: Bruno Nachtrab erwischte seinen Gegner an Brett 3 bei einer Ungenauigkeit, kassierte zwei(!) Qualitäten und wickelte die Partie zum gewonnenen Endspiel ab zum 1:0 nach 75 Minuten. Unser Doc Wiedemann zeigte an Brett 1 seine Gambitstärke und kombinierte mit dem stärksten Haundorfer, bis diesem nach zwei Stunden schwindlig wurde und das 2:0 perfekt war. An Brett 6 spielte Karlheinz Streidl sehr solide, verpasste zwar den schnellsten Gewinnweg, schob die Partie aber letztlich doch nach fast drei Stunden zum 3:0 nach Hause. Mannschaftsführer Maddas Nachtrab hatte einen Bauern weniger und auch die schlechtere Stellung, so dass er trotz heftiger Gegenwehr den Punkt abgeben musste. Den Sieg klar machte wieder einmal Rudolf Schönberger an Brett 4: Schon im frühen Mittelspiel hatte er eine Qualität gewonnen, es dauerte aber doch dreieinhalb Stunden, bis er die gegnerische Festung knacken konnte. Angesichts des feststehenden Mannschaftsergebnisses nahm der Gegner von Jörg Petrick nach einer „wilden“ Partie das angebotene Remis an zum Endstand von 4,5 zu 1,5 für die SG.


Veranstaltungshinweise: Fr. 05.01 ab 18:30Uhr Altmannpokal, Sa. 06.01 14Uhr Dreikönigsblitz

Weitere Details siehe Terminkalender


« Ältere Artikel