Büchenbach bald offiziell „Schachdorf“? [Aprilscherz]

2009 wurden Vorstand Bruno Nachtrab und Jugendleiter Daniel Häckler auf die Ortschaft Ströbeck (Ströbeck bei Wikipedia) aufmerksam. Ströbeck ist ein Ortsteil der Stadt Halberstadt im Landkreis Harz in Sachsen-Anhalt. Bekannt ist Ströbeck vor allem durch das Schachspiel, welches das Dorf prägt und weshalb der Ort seit 1991 offiziell die Bezeichnung Schachdorf Ströbeck trägt.

Möglich wurde diese Namensgebung durch das „Kommunalnamensänderungsgesetz“ (KNÄG) aus dem Jahre 1979. Demnach können Namensergänzungen oder Veränderungen der Ortsnamen bei Kommunen unter 10.000 Einwohnern durchgeführt werden.

Gemäß § 1 Absatz 2 KNÄG besteht in „besonders gelagerten Fällen die Möglichkeit, die Identität einer Kommune durch eine Namensänderung oder -anpassung zu manifestieren“. Diese Namensänderung muss nach Absatz 3 „einen engen Bezug zur Ortschaft und den darin lebenden Menschen aufweisen“ und soll als eine Art Markenzeichen dienen.

Bisher war Ströbeck die einzige Ortschaft, die den Zusatz „Schachdorf“ im Namen hatte – wie gesagt bisher. Die Geschichte um Ströbeck war für uns Ansporn genug, den Namenszusatz auch in Büchenbach einzuführen.

Auf Intention der SG-Vorstandschaft wurde in der letzten Gemeinderatssitzung Ende März wurde über den Antrag der SG Büchenbach/Roth abgestimmt, einen Volksentscheid über die Änderung des Orstnamens von Gemeinde Büchenbach in Schachdorf Büchenbach durchzuführen. Denn gemäß § 19 Absatz 4 KNÄG entscheiden über derartige Namensänderungen „alle wahlberechtigten Bürger einer Kommune, sofern der Gemeinderat hierzu seine Zustimmung erteilt“.

Vorstand Bruno Nachtrab warb während der Gemeinderatssitzung kräftig für den Antrag und verwies auf die tollen Erfolge und die herausragende Pflege des Schachspiels in Büchenbach. Durch das Schachspiel sei Büchenbach weit über die Grenzen des Landkreises und sogar Mittelfrankens hinaus bekannt geworden. Die SG habe mit seinen 8 Mannschaften einen der größten aktiven Spielbetriebe Bayerns und in diesem Jahr sogar die Marke der 100 aktiven Mitglieder geknackt. Damit zähle die SG Büchenbach/Roth zu den größten Schachvereinen Deutschlands! Hinzu komme die lange Tradition des Schachspiels in Büchenbach. Seit nunmehr 50 Jahren gäbe es in Büchenbach organisiertes Schach. Das Jubiläumsjahr 2011 sei geradezu prädestiniert für eine solche Namensänderung.

Da mit einer Namensänderung natürlich große Einschnitte verbunden sind, fiel die Abstimmung denkbar knapp aus. Am Ende gab die Stimme des Bürgermeisters den Ausschlag für den Volksentscheid zum Schachdorf Büchenbach. Es sei „Sache der Büchenbacher Bürger über eine Namensänderung zu befinden“, so der Bürgermeister wörtlich. Als guter Demokrat müsse man eine Entscheidung in die eine wie andere Richtung akzeptieren.

Der Beschluss ist daher wirksam. Die Abstimmung wird in den September dieses Jahres fallen. Ein Termin wird bis Ende April festgelegt und verkündet. Bis September müssen alle Schachfreunde in Büchenbach noch warten, bis sie für das Schachdorf Büchenbach abstimmen können. Damit ist im September für alle Schachfreunde Urlaubssperre und Ausreiseverbot, denn jede Stimme zählt!

Hinweis, 04.04.2011: Ein Blick aufs Datum hilft bei der Lösungsfindung.

Es gibt (leider) keinen Volksentscheid und auch kein Schachdof Büchenbach in absehbarer Zeit. Aber was nicht ist, kann ja noch werden 🙂

Wir hoffen, den einen oder anderen zumindest zum Schmunzeln gebracht zu haben, und entschuldigen uns für eventuell aufgetretene Irritationen. Im Übrigen – APRIL, APRIL!

«
»