Erfolgreiches BSGW-Open für Büchenbacher Quartett

Internes Duell an Brett 1: Braun-Kellmann 1:0

Beim 37. BSGW-Open in Eltersdorf hatten wir mit Michi Braun, Andi Kellmann, Thomas Hollmann und Kastriot Dajakaj gleich vier Eisen im Feuer. Besonderer Charme dieses Turnieres ist die Einschränkung auf <2100 DWZ, was das Feld bei knapp 120 Teilnehmer sehr eng macht. Ein schönes Turnier in angenehmer Atmosphäre und perfekter Organisation!

Weiterlesen…


SG1 sichert sich Klassenerhalt in der RLNO trotz Niederlage in der letzten Runde

Am letzten Spieltag verlor die SG1 in dezimierter Aufstellung gegen den SK Rothenburg. Aufgrund zahlreicher Ausfälle konnte die erste Mannschaft nur mit fünf Mann antreten. Nach Remisen von Thomas, Michi und Gunter an den Brettern 1, 2 und 5 war der Wettkampf leider bereits entschieden. Das symbolische Aufbäumen von Cat Brett 8 und Dani an Brett 4 war am Ende leider nicht von Erfolg gekrönt. Dani verpasste es seinen Eröffnung Vorteil zu verwerten und kam nicht über ein Remis hinaus. Cat überzog seine Stellung und musste am Ende eine Niederlage quittieren.

Fazit und Ausblick: Der letzte Spieltag markierte leider einmal mehr einen Wettkampf in Unterzahl. Dies dies gilt es nächstes Jahr zu vermeiden. Trotz der vielen Ausfälle ist es der 1. Mannschaft auf bewundernswerte Weise erneut gelungen, die Klasse in dieser starken Liga zu halten. Dies ist insbesondere der großen Einsatzbereitschaft zu verdanken, die jeder einzelne an den Tag gelegt hat. Jetzt blicken wir optimistisch nach vorne und freuen uns auf die neue Saison, in der wir hoffentlich wieder unser ganzes Potenzial mit kompletten Aufstellungen abrufen werden.

Als Mannschaftsführer war es für mich eine besonders herausfordernde Saison mit Höhen und Tiefen. Ich möchte im Folgenden die Gelegenheit nutzen, mich zu bedanken:

Thomas Egger: Schachlich wie menschlich absolute Spitze, ein echtes Brett 1 – 5/8

Michael Braun: Meine rechte Hand und stellv. MF, bärenstark und fehlte nur bei Prüfungen – 3,5/7

Markus Hofer: Vorne ein Fels in der Brandung und tragende Säule trotz neuem Job in Stuttgart 3,5/5

Dominik Bader: Ein Vollblutschachspieler, Motivator und Berserker am Brett, der alles gibt für die Mannschaft – 4,5/8

Gunter Muskat: Mr. Zuverlässig als Spieler und Fahrer, bester Punktesammler und größtes DWZ-Plus (+31) – 5,5/9

Dr. Robert Braun: Unermüdlich aus Berlin anreisend, erzielte viele wichtige Punkte – 3,5/6

Catalin Vasilache: Ein sehr wichtiger Baustein für den Klassenerhalt und eine echte Bank von der Bank – 3,5/7

Michael Ludwig: Großzügig als MF der SG2 in Sachen Cat und mit sehr starker Leistung – 2/3

Andrej Classen: Kurzfristig eingesprungen und 100 % geholt – 1/1

Jakob Classen: Eingesprungen trotz K1-Verpflichtung – 0,5/1

Luis Merkel: Nachwuchshoffnung mit Nerven aus Drahtseilen, steuerte zwei enorm wichtige Remisen bei – 1/2


Wechsel beim Vorstand

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung gab es den angekündigten Führungswechsel: Michael Ludwig ist nun 1. Vorsitzender und Robert Nachtrab dessen Stellvertreter. Robert übt auch gleichzeitig das Amt des Spielleiters aus. Andreas Kellmann betreut die Homepage zusammen mit Felix Dreißig. Im Jugendbereich wurde Thomas Hollmann zum 2. Jugendleiter gewählt. Die weiteren Positionen blieben unverändert.


Vereinsmeisterschaft 2019: Paarungen der 5. Runde

Nach 4 Runden hat es Catalin Vasilache geschafft, sich den alleinigen ersten Platz zu erspielen, während das Duell der Vorstände zu Gunsten von Robert Nachtrab ausgegangen ist. 

Paarungsliste der 5. Runde  
Tisch TNr Teilnehmer Tite Punkte TNr Teilnehmer Tite Punkte Ergebnis At
1 1. Vasilache,Catalin   (3½) 3. Kellmann,Andreas   (3)  –   
2 7. Nachtrab,Robert   (3) 4. Merkel,Luis   (3)  –   
3 10. Petrick,Jörg   (2½) 6. Hollmann,Thomas   (3)  –   
4 8. Hummel,Andreas   (2) 5. Classen,Jakob   (2½)  –   
5 16. Kolar,Elias   (2) 2. Ludwig,Michael   (2)  –   
6 9. Nachtrab,Bruno   (2) 14. Altmann,Dieter   (2)  –   
7 12. Andersen,Ernst   (2) 17. Dajakaj,Kastriot   (2)  –   
8 13. Weigel,Rainer   (1) 18. Kumar,Matteo   (1½)  –   
9 19. Jung,Matthias   (1) 20. Distler,Helmut   (1)  –   
10 21. Wenzl,Julian   (0) 15. Stecher,Bernd   (1)  –   

Weiterlesen…


SG2 steigt aus der Bezirksliga ab!

 

Am vorletzten Spieltag machte unsere 2. im Abstiegsduell alles klar. Mit der 3-5 Niederlage gegen den Tabellenletzten Dinkelsbühl ist der Abstieg damit besiegelt. Mit ein paar Ersatzspielern verjüngte sich das Team und fuhr hochmotiviert nach Dinkelsbühl. Doch dort kam es 1. anders und 2. als gedacht… Weiterlesen…


6. Büchenbacher Sommeropen

In knapp 3 Monaten ist es wieder soweit:

Am 29.06. veranstalten wir unser mittlerweile 6. Sommeropen!
Anmeldungen an: sommeropen_buechenbach[at]web.de

Ausschreibung: Ausschreibung 6. Sommeropen


Erste verliert in Bad Kötzting

Beim wahrscheinlich weitesten Auswärtsspiel in der Geschichte Büchenbachs mussten wir in das knapp 180 km entfernte Bad Kötzting, nahe der Tschechischen Grenze. Abgesehen von einer kampflosen Niederlage, erreichten wir gegen den Landesliga-Absteiger ein 2:2, verloren aber zeitgleich gegen die Verstärkung aus Tschechien mit 0,5:2,5 – in Summe also 2,5:5,5. Weiterlesen…


U14-Team ist Mittelfränkischer Vize-Meister

R3: Büba-Erlangen

Am vergangenen Samstag fand in Nürnberg die Mittelfränkische U14MM statt.Unser 4er-Team (Elias, Kim, Adrian und Raffael) konnte sich mit den Teams von Schwanstetten, Erlangen und SK 1911 Nürnberg messen. Weiterlesen…


Saisonabschluss in der Kreisklasse 1: SG-Mannschaften im Mittelfeld

Durchaus unterschiedlich verlief der letzte Wettkampf der Saison für die beiden SG-Mannschaften in der Kreisklasse 1: Während die SG 4 davon profitierte, dass der Tabellenzweite Treuchtlingen/Wettelsheim keine Mannschaft stellen konnte und die SG 4 somit einen 8:0-Sieg einfahren konnte, musste sich die SG 3 gegen den bisherigen Tabellendritten Weißenburg 1 schon etwas mehr anstrengen: Weiterlesen…


SG 6 verliert gegen Allersberg 3 mit 1,5 : 3,5

Im letzten Wettkampf der KK 3 verlor die 6. Mannschaft und verhalf den Allersbergern zum 1. Saisonsieg. Der einzige volle Punkt für die SG stammte aus dem kampflosen Sieg von K.H. Streidl gegen J. Häußler an Brett 1. Norbert Arndt übersah an Brett 3 gegen M. Kobras ein Damenschachgebot mit nachfolgendem Matt – Ausgleich 1 : 1. Ersatzmann Dominik Walter spielte gegen M. Bogner an Brett 4 anfangs gut mit, musste sich aber im weiteren Spielverlauf der größeren Erfahrung seines Gegners beugen und verlor schließlich. An Brett 2 konnte Dieter Altmann gegen Susanne Schumacher mit einem Bauer weniger, aber guter Königsstellung die Partie remis halten zum 1,5 : 2,5. Schließlich musste auch Helmut Distler gegen den erfahrenen Schlierf die Waffen strecken zum Endstand von 3,5 : 1,5. Die Mannschaft belegt damit in der Kreisklasse 3 den 3. Rang.


« Ältere Artikel