Vereinsmeisterschaft: Runde 4 ab Freitag 8.3.

Die Vereinsmeisterschaft 2024 geht ab Freitag 8. März in die 4. Runde. Da diese Woche noch Nachholpartien aus der 3. Runde gespielt werden, gibt es die Paarungen erst am Freitag Abend.


Ersatzgeschwächte SG 2 verliert unglücklich

Um die SG 1 zu stützen , musssten die Bretter 1 und 2 an die Erste abgegeben werden. So stand die Partie gegen Bubenreuth von vornherein unter keinem guten Stern, zumal auch noch 1 Brett nicht besetzt werden konnte und damit der Wettkampf bereits 1 : 0 für den Gegner stand. Aber die glorreiche 7 kämpfte unverdrossen um jeden halben Punkt. An Brett 8 drückte Pascal Kiehne seinen Gegner an die Wand und gewann souverän die Partie. Dem MF Robert Nachtrab unterlief in eigentlich gewonnener Stellung (1 Bauer mehr) ein schwerer Patzer, der Dame gegen Turm kostete und damit die Partie. Besser machte es unser Doc Hans Jörg Wiedemann, der seinen Gegner stets unter Druck hielt und die Partie nach Zeitüberschreitung gewann. Stefan Di Bonaventura konnte gegen Mettal ein remis erreichen. Am Spitzenbrett sah Max Müller schon wie der sichere Sieger aus, aber sein Gegner zauberte immer wieder Abwehrzüge aus dem Hut und konnte nach Gegenangriff den Punkt holen. Eine starke Partie spielte an Brett 2 Kastriot Dajakaj gegen J. Handl und holte noch ein remis heraus zum Endstand von 5 : 3.


Jugend KK A: Büchenbach 1 gewinnt 2,5:1,5 gegen Treuchtlingen

Am 24.2.24 fand die zweite Runde der Jugend KK A statt bei der die 1. Büchenbacher Jugendmannschaft auf die Mannschaft aus Treuchtlingen traf. Büchenbach musste zwar mit 3 Ersatzspielern antreten, doch sollte dies einem Sieg in keiner Weise entgegenstehen. Weiterlesen…


Kreisklasse 1: SG 3 siegt auch in Ellingen/Pleinfeld

Die SG 3 siegte auch in Ellingen/Pleinfeld und wahrte damit die Chance auf die Wiederholung der Vorjahresmeisterschaft. Doch der Tabellenletzte wehrte sich auch ohne seinen Spitzenspieler heftig, so dass es „nur“ zu einem 4:2 für die SG reichte. Zum Spielverlauf:

Nach zwei Stunden schlug der Opferangriff von Andreas Hummel an Brett 3 durch und er konnte den ersten Sieg einfahren. Nach weiteren 10 Minuten erhöhte Johann Stefan an Brett 5 auf 2:0. Dabei hatte er zwischendurch zwei Bauern weniger, konnte dies aber durch aktives Figuren- und Bauernspiel mehr als wettmachen. Nach zweieinhalb Stunden einigte sich Dr. Michael Bartelt an Brett 6 mit seinem Gegner auf Remis. Eine logische Entscheidung bei gleich viel Bauern und ungleichfarbigen Läufern. Den Mannschaftssieg sicherte Jörg Petrick an Brett 1 nach weiteren 10 Minuten mit seinem Gewinn, wiewohl sich sein betagter Gegner heftig gewehrt hatte. Als sich die Herren Juristen an Brett 2 (für uns Dr. Fabian Giersdorf) auf ein gerechtes Remis geeinigt hatten, stand es 4:1 für uns. Da war es nicht mehr so schlimm, dass Mannschaftsführer Bruno Nachtrab sich an Brett 4 nicht mehr länger quälen lassen wollte und die Partie aufgab. Im frühen Mittelspiel hatte er sich nicht getraut, einen Läufer für zwei Bauern zu opfern und den gegnerischen König „bloßzustellen“. Ein Dauerschach wäre sicher, der Gewinn möglich gewesen. Fazit: Für die Frage der Meisterschaft  kommt es nun ganz auf den letzten Wettkampf gegen Heideck/Hilpoltstein 3 am 17. März an.


Jgd KK A: Büchenbach 2 verliert 3:1 gegen Heideck 2

Für die zweite Runde der Jugendkreisklasse A musste die 2. Mannschaft der SG Büchenbacher Jugend bedauerlicherweise mit 2 Ersatzspielern antreten, was die Spielstärke der Mannschaft schwächte. Nach einer kurzen Einleitung begannen auch schon die Partien. Weiterlesen…


Bezirksblitz – EM: Matjaz Klampfer wurde 7.!

Bei der diesjährigen Blitz – EM des Bezirkes haben 29 Spieler teilgenommen. Dabei errang unser Matjaz einen beachtlichen 7. Rang mit 7,5 Punkten aus 13 Runden. Er konnte dabei dem späteren Sieger ein remis abtrotzen und auch gegen den Drittplatzierten gewinnen! Wie eng die Spieler beieinander liegen, zeigt, dass die vorderen Ränge nur lediglich 0,5 Punkte trennten. Nach Matjaz kommen immerhin 8 Spieler auf 7 Punkte. Bastian Perner / Heideck wurde 5. und Martin Fink belegte Rang 29.

Tabelle

 


Bezirksliga 1: SG 1 gewinnt 5:3

Am Sonntag war es wieder soweit, der 6. Spieltag in der Bezirksliga 1 stand vor der Tür. Diesmal waren wir Zugast bei den Schachfreunden vom SK Nürnberg 1911. Etwas ersatzgeschwächt war das Ziel Mannschaftssieg trotzdem klar.

Weiterlesen…


SG 1 auf dem Weg in die Regionalliga

Die SG 1 hat die Hürde beim SK 1911 Nürnberg mit 5 : 3 genommen und befindet sich auf direktem Weg zurück in die Regionalliga. Der Mitbewerber um Platz 1, SC Ansbach musste sich bei den SF Fürth mit einem 4 : 4 zufrieden geben und liegt nun 1 Punkt sowie etlichen Brettpunkten hinter uns! Jetzt müsen die restlichen 3 Wettkämpfe nur noch gewonnen werden, die Höhe der Siege ist zweitrangig!


V. Sureichenko verstorben

Unser Mitglied Viecheslaw Sureichenko ist im Alter von 48 Jahren plötzlich verstorben. Er spielte seit 2016 in unserem Verein Schach und half immer aus, wenn man ihn brauchte. Wir haben seine ruhige und besonnene Art sehr geschätzt und werden ihn in guter Erinnerung behalten.
Wie zu erfahren war, ist er nach einem Saunagang schwer gestürzt und verlor trotz Wiederbelebung und Behandlung im Krankenhaus nach einigen Tagen sein Leben. Unser Mitgefühl gehört seiner Ehefrau und seinen Kindern. Die Urnenbeisetzung ist heute um 12.30 Uhr am Friedhof in Heideck.


SG 2 verliert stark ersatzgeschwächt gegen Lauf 1

Nachdem die 2. Mannschaft in der Bezirksliga 2 B ohnehin bereits mit 3 Ersatzspielern antreten musste, musste sie zu allem Übel auch noch Kastriot an die SG 1 abgeben, weil dort 1 Spieler krankheitshalber ausfiel. Ein weiterer Ersatzmann war in der Kürze der Zeit nicht mehr zu finden, so dass die Mannschaft mit 7 Spielern antrat. Trotzdem schlug sich die Mannschaft recht wacker. Nach dem kampflosen 0:1 unterlief dem Gegner von R. Nachtrab, A. Scherb ein schwerer Fehler, welcher ihm einen Läufer und einen Bauern kostete. Robert schob die Partie dann sicher nach Hause. Dann geriet nach gutem Beginn an Brett 7 Jörg Petrick auf die Verliererstraße und an Brett 3 musste Alex Jesch die Spielstärke seines Gegners O. Puschak anerkennen und den Punkt abgeben. Als an Brett 8 J. Stefan bei guter Stellung in ein Grundlinienmatt geriet, war der Wettkampf entschieden. An Brett 6 hatten Andreas Schönberger und sein Gegner alle Brücken hinter sich abgebrochen und wollten beide den Sieg. Andreas hatte das bessere Ende für sich und setzte seinen Gegner matt. An Brett 2 kämpfte Max Müller gegen Fiedler vergeblich um ein besseres Resultat. Fast 4,5 Stunden konnte am Spitzenbrett Dr. KH Wirth die Partie halten, musste sich am Ende aber doch geschlagen geben zum 2 : 6 Endstand.


« Ältere Artikel