Der neue Film über unseren einzigen deutchen Schachweltmeister Emanuel Lasker


Heute mal ein Hinweis auf eine Schachumfrage, dessen Ergebnis mich auch Interessiert, also seid dabei und macht am besten mit. Jeder kann mitmachen:

Liebe Schachfreunde, liebe Hobby-Spieler und liebe Nicht-Schachspieler!

Ticken Schachspieler anders? 

In unserer Online-Befragung erforschen wir die Persönlichkeitsmerkmale von SchachspielerInnen im Vergleich zu Nicht-SchachspielerInnen. Im Mittelpunkt steht dabei der Konsum von Substanzen wie Alkohol, Zigaretten oder Drogen. Mitmachen kann jede(r) ab 18 Jahren.

Die Online-Umfrage inklusive spielartiger Tests dauert ca. 45 Minuten und alle Teilnehmenden haben am Ende die Möglichkeit, an einer Verlosung von drei 50 Euro-Gutscheinen von „Wunschgutschein.de“ teilzunehmen.

Die Bearbeitung der Umfrage ist nur an einem PC, Mac oder Laptop/Macbook möglich!

Macht mit!

 

https://www.zi-mannheim.de/forschung/probanden-gesucht/ticken-schachspieler-anders.html 

auf Facebook:

https://www.facebook.com/zi.mannheim.j5/posts/905309621595739

Viel Glück bei der Verlosung!

Viele Grüße Weiterlesen…


Grenke-Open findet wieder statt

Grenke-Open findet wieder statt.

Neuauflage des größten Schachturniers in Europa zu Ostern in Karlsruhe – GRENKE Classic mit Magnus Carlsen, Ding Liren und Vincent Keymer

GRENKE Chess Classic & Open vom 26. März bis 1. April 2024

Am Karfreitag angeblich keine Zuschauer erlaubt!

https://www.chess-international.com/?p=84426

Zur Einstimmung noch ein VIDEO

Achtung: Gleichzeitig finden die mfr. Einzelmeisterschaften statt!!


Jugend KK B: SG3 gewinnt gegen Schwanstetten 4:0

Am 03.02.24 fand das Heimspiel SG Büchenbach 3 gegen Schwanstetten 3 statt. An Brett 4 verlief die Partie von Domenik Bormann schnell und erfolgreich. Ebenso gut lief es an Brett 3. Eine interessante Bauern-Stellung, konnte Jeremias Pioretzki nicht aus dem Konzept bringen. Er überzeugte mit einem Schach-Matt nach 33 Zügen.  Dagegen sah es für Daniel Vasilache an Brett 2 eine Weile etwas brenzliger aus, es war eine Mittelspiel mit vielen Taktiken. Er konnte mit seiner konzentrierten Spielweise diese gut umschiffen und ausgleichen, die Partie drehen und durch Matt für sich entscheiden. An Brett 1 eröffnete Simon Bluhme mit einem Bauernopfer für eine bessere Stellung. Mit dieser Stellung konnte er später den Bauern zurückholen und am Ende die Partie durch Schachmatt mit seinem Springer für sich entscheiden.

Ein dank gilt Sascha Bluhme für die Betreuung und Berichterstattung. Ein besonderes Lob gab es bei der Partieanalyse, jeder unserer Jugendliche konnte die gesamte Partie aus dem Gedächtnis wiedergeben! Unsere 3. Mannschaft hat bisher alle 3 Wettkämpfe 4:0 gewonnen! Das macht lust auf mehr und der Aufstieg ist das erkärte Ziel.


Jugend KK B: Unglückliche Niederlage der SG IV gegen Allersberg IV

Bis zum Schluss sah alles nach einem verdienten Unentschieden aus – die Begegnung endete aber mit 3:1 für Allersberg – aber der Reihe nach:
 
Als erstes gewann Lukas Bormann an Brett 3 nachdem seine Gegnerin Fatima Aliyera erst 10 min nach Spielbeginn erschienen ist stellt Lukas gleich in der Eröffung eine Figur ein – er konnte aber mit einem starken Schwerfigurenangrif in die gegnerische Stellung eindringen und letztendlich Matt setzen. Sein Brunder Jonas auf Brett 4 musste sich in einer unübersichtlichen Stellung um einen gegnerischen Freibauern kümmern – leider wurde dieser zur Dame und kurz darauf war das Spiel verloren – 1:1.
 
 
 
 
 

Weiterlesen…


Kreisklasse 1: SG3 siegt mit 5,5:0,5 gegen Treuchtlingen

Mit einem unerwartet hohen 5,5:0,5-Ergebnis schickte die SG3 die Gäste aus Treuchtlingen nach Hause. Dies wurde allerdings auch dadurch begünstigt, dass die Gäste einen kurzfristigen Ausfall wegen Krankheit verkraften mussten. So ging Brett  2 kampflos an die SG. Der weitere Verlauf:

An Brett 4 opferte Erwin Schuster (Treuchtlingen) frühzeitig  einen Bauern für Figurenentwicklung und Angriff. Jedoch nach eineinhalb Stunden hatte Bruno Nachtrab den Bauern behalten, durch Fesselung zusätzlich einen Läufer und nach eineinhalb Stunden die Partie gewonnen. Minuten später meldete Dr. Hans-Jörg Wiedemann an Brett 3 gegen Alfred Schuster ebenfalls einen Sieg. Seine überlegene Angriffsstellung erlaubte es,  die hängende Dame seines Gegners zunächst zu ignorieren und stattdessen die Entstehung eines gefährlichen Freibauern zu verhindern. Nach weiteren zehn Minuten machte Johann Stefan an Brett 5 gegen Udo Mielczarek mit einer wunderschönen Mattkombination mit Läufer und Springer zum Stand von 4:0 den Mannschaftssieg bereits perfekt. Das war sicherlich die „Partie des Tages“!  Daraufhin einigten sich an Brett 1 Jörg Petrick und Andreas Merz bei in etwa ausgeglichener Stellung auf ein Remis. An Brett 6 hatte es Dr. Michael Bartelt mit dem bisher noch verlustpunktfreien Jugendlichen San Saman zu tun, der sich listenreich verteidigte, aber nach zweieinhalb Stunden und Abtausch aller Figuren doch in ein verlorenes Bauernendspiel geriet. Damit hat sich die SG 3 etwas näher an die Tabellenspitze herangeschoben, muss aber die beiden ausstehenden Wettkämpfe unbedingt gewinnen, wenn der Meistertitel aus dem Vorjahr verteidigt werden soll.



Luis Merkel heisst der neue Pokalsieger, Wenke Oldrich wurde 2.ter

Pokalendspiel 2023

Die Pokalmeisterschaft der Schachgemeinschaft Büchenbach/Roth lockte dieses Jahr 32 Schachbegeisterte an, die in 5 spannenden Ko-Runden um den begehrten Titel kämpften. Nach intensiven Duellen setzte sich schließlich der talentierte Luis Merkel als bester SG-ler durch. Im packenden Endspiel bezwang er seinen Kontrahenten Oldrich Wenke und sicherte sich somit den verdienten Pokalsieg.

Oldrich Wenke musste sich zwar im Finale geschlagen geben, errang jedoch den Titel des Vize-Pokalsiegers. Ein verdienter Erfolg für den engagierten Spieler. Den dritten Platz teilten sich Thomas Hollmann und Matjaz Klamfper, die im Halbfinale gegen die späteren Finalisten ausschieden, aber dennoch eine starke Leistung zeigten. Weiterlesen…


SG Büchenbach/Roth landete einen 8-0 Kantersieg gegen SF Fürth

Weis am Zug. Wie behält er die Oberhand? (Partie: Herning-Kirbach. 28Zug)

In der 5. Runde der Schach-Bezirksliga 1 gibt es weiterhin ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen der SG Büchenbach/Roth und dem SC Ansbach. Beide haben 8-2 Punkte. Nun hat die SG wieder die Nase vorn, da sie nach einem 8:0 gegen die Schachfreunde Fürth 28,5 Brettpunkte aufweist. Ein 8-0 Sieg ist das maximal erreichbare Ergebnis, da alle Spieler einer Mannschaft ihre Gegner besiegen konnten. In der Vereinschronologie ist dies noch keiner Mannschaft der SG gelungen. Der SC Ansbach setzte sich knapp mit 4,5 zu 3,5 gegen den Lokalmatador aus Postbauer-Heng durch und kommt auf 25,5 Brettpunkte. In den noch ausstehenden 5 Runden wird sich zeigen, wer am Ende den Aufstieg in die Regionalliga schafft. Platz 3 und Platz 10 trennen nur 2 Punkte, d.h. das Rennen um Klassenerhalt und Relegation ist noch lange nicht entschieden.

Die Partien könnt ich euch durch Klicken des Namens anschauen:
Folgende Spieler waren für den Mannschaftserfolg der erfolgreichen Büchenbacher Mannschaft verantwortlich: Luis Merkel, Jens Herning, Thomas Egger, Oldrich Wenke, Thomas Hollmann, Matjaz Klampfer, Catalin Vasilache, Michael Ludwig

Weiterlesen…


KK 2: SG 5 unterliegt Haundorf

Gegen den Turnierfavoriten Haundorf -verstärkt durch Karl Beck- musste die 5. Mannschaft eine 3,5 : 1,5 Niederlage hinnehmen. Ganz normal wenn man sich die DWZ-Zahlen ansieht. Aber weit gefehlt, bei etwas Glück wäre deutlich mehr drin gewesen.
An Brett 2 musste der erstmals spielende Dimitri Janko seinem erfahrenen Gegner G. Kastner den Sieg überlassen wie auch an Brett 5 Milo gegen Tusche. An Brett 3 gewann Dion Zaiser gegen Wieczorek! Unglücklich der Spielverlauf von Daniel Vasilache, der eine gute Stellung gegen Weger hatte, dann aber die Dame einstellte. Am Spitzenbrett entwickelte sich zwischen den beiden stärksten Spielern der Kreisligen eine interessante Partie. Dr. Michael Zaiser hatte eine schöne Kombination auf dem Brett, zog diese aber nicht durch, weil er glaubte, diese habe ein „Loch“ (hatte sie aber nicht, wie im Nachhinein festgestellt). So willigte er ins remis ein.


Schnellschachmeisterschaft in Schwanstetten

Am Freitag 9.2. werden in Schwanstetten die kreis – Schnellschachmeisterschaften ausgetragen. Näheres siehe beigefügte Einladung. Um Teilnahme wird gebeten.
Ausschreibung SSKEM 2024


« Ältere Artikel
» Neuere Artikel