Aktuelles: Mannschaftswettkämpfe

SG 1 spiele 4-4

Einstand geglückt

1. Mannschaft – 1. Runde v.l. Thomas, Luis, Michl, Gunter, Cat, Danilo, Oldrich, es fehlt Robert B.

Die neu formierte erste Mannschaft bestand die Feuertaufe in der Regionalliga Nordost  bei SW Nürnberg 2. Nicht wirklich sicher, was uns in diesen Zeiten erwartet, fuhr man mit unklaren Vorstellungen nach Nürnberg. Vermutlich nicht in der nominal stärksten Aufstellung, aber mit Sicherheit der seit Jahren jüngsten Truppe, startete die 1. Mannschaft der SG in die erste Runde.

Endstand 4-4. Tabelle Weiterlesen…


Bezirksliga 2: Hohe Niederlage für SG 2

Gegen den hohen Favoriten Ansbach setzte es die erwartete hohe Niederlage für die 2. Vertretung der SG. An den ersten 4 Brettern waren die Gegner eine ganze Klasse besser als wir. Der Punktereigen für Ansbach begann, als Kastriot Dajakaj ein Fehler gegen Dr. Pikal unterlief, der ihm eine Figur und damit die Partie kostete. Weiter kam am Spitzenbrett M. Müller gegen den deutschen Jugendmeister A. Markus unter die Räder und verlor ebenfalls schnell. Ersatzmann Rudolf Schönberger gelang an Brett 8 ein remis gegen M. Troßmann. An Brett 7 hatte Ersatzmann Andreas Hummel gegen Amelie Stark Zeitprobleme und verlor deshalb. An Brett 4 musste Robert Nachtrab gegen Norbert Müller die Segel streichen. Lediglich Alexander Jesch war es an Brett 6 vergönnt, gegen R. Stark einen ganzen Punkt zu erreichen. Er gewann sicher seine Partie. Jakob Classen hatte gegen Altmeister Gerd Fischer an Brett 3 im Turm – Endspiel mit verschieden farbigen Läufern trotz eines Wenigerbauern eigentlich ein sicheres remis auf dem Brett. Es gelang seinem Gegner jedoch, den Läufer einzusperren und damit den Sieg für sich zu verbuchen. Nach über 4 Stunden musste auch Stefan Di Bonaventura gegen D. Wendel aufgeben, nachdem dieser einen Bauer zur Umwandlung brachte. Fazit: die 6,5 : 1,5 – Niederlage hätte um einen halben Punkt günstiger ausfallen können. Aber es kommen auch noch weniger starke Gegner!


Bezirksliga 2: Premiere für SG 2 mißglückt

Bedingt durch ein Mißverständnis ließen wir unseren Spitzenspieler zu Hause und reisten mit nur 7 Mann nach Rothenburg. Nachdem auch die Anreise staubedingt erschwert war, erfolgte zunächst die Corona – bedingte Prüfung des Gesundheitszustandes der Spieler. Unser Brett-2-Mann Max Müller stand noch länger im Stau und hatte ca. 30 Minuten Verspätung. Zum Spielverlauf:
In einer turbulenten Partie hatte Ersatzmann J. Stefan das Nachsehen gegen seinen Gegner und musste die Segel streichen. Zeitgleich einigten sich an Brett 6 P. Kriener gegen den MF R. Nachtrab auf ein leistungsgerechtes remis. J. Classen unterlief daraufhin ein ungewohnter Fehler, indem er seiner Gegnerin M. Diller eine Figur schenkte. A. Schönberger rannte gegen B. Faust stets einem Bauer hinterher. Als sein Gegner noch den Turm mit in den Angriff brachte, war die Partie zu dessen Gunsten entschieden. Damit stand der Wettkampf bereits 4,5 : 0,5. An Brett 7 zwang A. Jesch seinen Gegner zum Qualitätsopfer Turm gegen Läufer. Alexander schob die Partie dann sicher nach Hause. Eine tolle Partie lieferte K. Dajakaj gegen den stärksten Rothenburger F. Klingler. Er zwang ihn immer mehr in die Defensive und gewann einen Bauer. Als sein Gegner in hochgradiger Zeitnot auch noch einen Turm einstellte, war die Partie entschieden. Einen harten Kampf lieferten sich an Brett 2 G. Winter und M. Müller, die nach ca. 4 Stunden mit einem leistungsgerechten remis endete zum Endstand von 5 : 3 für Rothenburg 2.


Endgültiges aus für die Schachsaison 2020/2021

Schachfreund Schuster informierte kürzlich über den folgenden Zeitungsbericht: Weiterlesen…


Keine Schachsaison auf Kreisebene

Wie der Kreisvorsitzende Chr. Kuhnle mitteilt hat die Vorstandschaft beschlossen, den Beispielen auf Landes- und Bezirksebene zu folgen und keine Mannschaftswettbewerbe in der Saison 2020 / 2021 auszutragen. Mannschaftswettbewerbe werden somit voraussichtlich erst wieder ab Herbst 2021 durchgeführt.
Auch Einzelwettbewerbe werden nicht durchgeführt.


Keine Bayerische Schach-Mannschaftsmeisterschaft in der Saison 2020/2021

Auf der Homepageseite des bayerischen Schachbundes ist heute folgendes zu lesen was auf die anderen Ligen treffen könnte.

Über Alternativen werden wir informieren.

das erweiterte Präsidium des Bayerischen Schachbundes hat in seiner Sitzung am 17.12.2020 beschlossen, dass die Bayerische Schach-Mannschaftsmeisterschaft (Abschnitt 3.2 der Turnierordnung) im Spieljahr 2020/21 entfällt.

Weiterlesen…


Mannschaftswettkämpfe auf der Kippe

Der Bayerische Schachbund hat in seiner Sitzung am Sa. 14.11.2020 entschieden, den Liga-Spielbetrieb der Saison 2020/21 bis 17.01.2021 auszusetzen.

Am 17.12.2020 wird in einer weiteren Sitzung darüber entschieden, ob im Januar ein geregelter Spielbetrieb aufgenommen werden kann bzw. welche Ersatzlösungen möglich sind.

Wir gehen davon aus, dass der Bezirk und der Kreis sich diesem Entschluss anschließt und somit kein Mannschaftswettkampf heuer mehr stattfinden.

Ob unser Vereinsabend im Dezember wieder stattfindet kann, hängt von den anstehenden politischen Entscheidungen nächste Woche ab.

Sobald es etwas Neues gibt informieren wir Euch wieder….

Hoffe ihr nutzt die vorweihnachtliche Zeit, mal wieder eine Partie Schach aus einem Buch nachzuspielen.


Tabellenletzter schlägt Tabellenführer in der RLNO – die jungen Wilden sichern SG1 ersten Saisonsieg

Wenn man als Mannschaftsführer in einer Saison, in der es nicht so läuft, einen Wunsch frei hat, dann den, dass das Team zusammensteht und nicht aufsteckt. Diesen Wunsch erfüllt mir die 1. Mannschaft Spieltag für Spieltag und hat sich am letzten Spieltag mit toller Moral – endlich – belohnt. Es ist mal wieder eine dieser SG1-Geschichten, die hängen bleiben werden, auch in ein paar Jahren noch. Am 7. Spieltag gewinnt die SG1 ihren ersten Wettkampf und das als Tabellenletzter gegen den Tabellenführer und großen Favoriten aus Kelheim. Aber der Reihe nach. Weiterlesen…


Kreisklasse 1: SG 3 holt hohen Auswärtssieg

Mit drei Ersatzspielern trat die SG 3 die Fahrt zum Tabellenletzten SG Ellingen/Pleinfeld 1 an. Ob das reichen würde, den zweiten Saisonsieg einzufahren? Es ging ganz gut los: Weiterlesen…


KK 1: SG 2 müht sich zum Saisonabschluss mit knappem Sieg in Schwanstetten

Die 2. fuhr zu ihrem letzten Spiel nur zu siebt nach Schwanstetten, weil kurzfristig Hans Martin ausgefallen war. Aber Andreas Schönberger machte mit seinen Gegner kurzen Prozess und glich aus. Der ebenfalls kurzfristig eingesprungene Maddas Nachtrab stand schon bald auf Sieg. Es wurde noch spannend als überraschend Andi Kellmann und K. Dajakaj ihre Partien verloren. Aber Jakob Classen und Didi Kirch brachten ihre Partien sicher nach Hause. Edeljoker Jörg Petrick gab seine Partie remis, womit der 4,5 : 3,5 – Sieg in der Tasche war.


« Ältere Artikel