Aktuelles: Mannschaftswettkämpfe

Tabellenletzter schlägt Tabellenführer in der RLNO – die jungen Wilden sichern SG1 ersten Saisonsieg

Wenn man als Mannschaftsführer in einer Saison, in der es nicht so läuft, einen Wunsch frei hat, dann den, dass das Team zusammensteht und nicht aufsteckt. Diesen Wunsch erfüllt mir die 1. Mannschaft Spieltag für Spieltag und hat sich am letzten Spieltag mit toller Moral – endlich – belohnt. Es ist mal wieder eine dieser SG1-Geschichten, die hängen bleiben werden, auch in ein paar Jahren noch. Am 7. Spieltag gewinnt die SG1 ihren ersten Wettkampf und das als Tabellenletzter gegen den Tabellenführer und großen Favoriten aus Kelheim. Aber der Reihe nach. Weiterlesen…


Kreisklasse 1: SG 3 holt hohen Auswärtssieg

Mit drei Ersatzspielern trat die SG 3 die Fahrt zum Tabellenletzten SG Ellingen/Pleinfeld 1 an. Ob das reichen würde, den zweiten Saisonsieg einzufahren? Es ging ganz gut los: Weiterlesen…


KK 1: SG 2 müht sich zum Saisonabschluss mit knappem Sieg in Schwanstetten

Die 2. fuhr zu ihrem letzten Spiel nur zu siebt nach Schwanstetten, weil kurzfristig Hans Martin ausgefallen war. Aber Andreas Schönberger machte mit seinen Gegner kurzen Prozess und glich aus. Der ebenfalls kurzfristig eingesprungene Maddas Nachtrab stand schon bald auf Sieg. Es wurde noch spannend als überraschend Andi Kellmann und K. Dajakaj ihre Partien verloren. Aber Jakob Classen und Didi Kirch brachten ihre Partien sicher nach Hause. Edeljoker Jörg Petrick gab seine Partie remis, womit der 4,5 : 3,5 – Sieg in der Tasche war.


KK 3: SG 6 unterliegt Allersberg 2 mit 1,5 : 3,5

Unsere 6. fuhr zum Spitzenspiel nach Allersberg gegen die dortige 2. Mannschaft und kehrte mit leeren Händen zurück. Der Tabellenführer siegte mit 3,5:1,5 und steigt in die KK 2 auf, herzlichen Glückwunsch nach Allersberg.
Aber es wäre ein besseres Ergebnis möglich gewesen: An Brett 1 unterlief KH Streidl gegen Löw nach gutem Spiel ein Fehler, der ihm den Sieg kostete. An Brett 2 trennten sich M. Drießlein und MF D. Altmann mit einem unentschieden. An Brett 3 hatte Punktgarant Norbert Arndt gegen M. Moosburger zwar einen Bauer weniger, dafür aber starken Angriff. Den nützte Norbert zum Partiegewinn. An Brett 4 hatte Matthias Jung gegen Matthias Zengerle keinen Auftrag und verlor glatt. An Brett 5 stand Dominik Walter recht gut, geriet aber mit zunehmender Spieldauer immer mehr unter Druck und musste J. Pum den Punkt überlassen.


Jugend – KK A: 2. Mannschaft auf Titelkurs

Mangels Zugriff auf die Kreis – Homepage wurde der Artikel vom ASC 2000 übernommen.
Nach dem kurzfristigen Ausfall der Brüder Ott sprang Adrian Roth ein zu seinem ersten Mannschaftswettkampf. So fuhr man mit wenig Erwartung zu dritt nach Allersberg. Es stand schon nach kurzer Zeit 2 : 0 für den ASC. Aber Elias Kolar an Brett 1 und Dominic Walter kämpften um jeden Fußbreit und konnten ihre Partien gewinnen und den Wettkampf mit 2 : 2 beenden. Eine tolle Leistung unserer Jungs!
Damit bleibt der Abstand zum Tabellenzweiten Allersberg weiterhin 2 Punkte und kann aus eigener Kraft die Meisterschaft erreichen.


Kreisklasse 2: Niederlagen für SG 4 und SG 5

Obwohl „ersatzgestärkt“ und Heideck nur mit 5 Spielern angetreten, musste die SG 4 mit 2,5 : 3,5 gegen Heideck 3 die Segel streichen. Nachdem die SG an Brett 2 kampflos in Führung ging, musste Rainer Weigel nach einem Figureneinsteller gegen M. Zimmer die Segel streichen. An Brett 4 einigten sich MF Maddas Nachtrab und F. Rupprecht auf ein gerechtes remis. Als dann auch noch unser Doc HJ Wiedemann an Brett 3 gegen Chr. Zimmer eine Figur einstellte und aufgab, war das Ergebnis schon abzusehen, weil an Brett 6 Bernd Stecher gegen J. Held durch einen klassischen Blackout einen Turm einstellte. Bernd kämpfte zwar noch wacker weiter, aber es war schlichtweg aussichtslos. Spannend wie ein Krimi war es an Brett 1 zwischen Ralph Warnick und H. Dorner. Ralph hatte zugunsten des Angriffes Material gegeben. Im Zeitnotduell gelang es ihm, die Königsstellung seines Gegners zu öffnen und zum entscheidenden Angriff zu blasen. Sein Punkt war leider nur noch Ergebniskosmetik.
Die SG 5 kämpfte wacker gegen den Punktekrösus und Aufstiegsaspirant Weißenburg 2 und musste sich mit 2 : 4 geschlagen geben. Dabei erwischte Kilian Ott an Brett 5 einen schwarzen Tag gegen den Topscorer Alexander Lehn. Er stellte gleich in der Eröffnung eine Figur ein und verlor. Lange wehrte sich sein Bruder Adrian gegen M. Angel, musste aber Material geben und verlor ebenfalls. Spannend war es an Brett 2 zwischen Peter Wirth und H. Pöschl. Peter opferte auf H 7 seinen Läufer und zerrte den König vor seine Bauern. Nach etlichen Schachgeboten opferte Peter noch eine Figur, aber sein Gegner fand immer wieder ein Schlupfloch, sodass man sich nach Dauerschach auf ein remis einigte. Am Spitzenbrett war zwischen H. Enderlein und MF R. Nachtrab schon bald die Luft raus. Ein remis war auch hier die Folge. Unser Youngster Danylo Bilous hatte seinen Gegner M. Leng zwar stets unter Druck, kam aber nicht zum entscheidenden Angriff, sodass auch hier ein remis die Folge war. Ebenfalls remis endete die Partie zwischen Dieter Altmann und K.H. Leng.


K1: 6,5 – 1,5 Pflichtsieg für unsere 2. Mannschaft

SG 2 - SG Ellingen/Pleinfeld 6,5 - 6,5Mit knapp 330 DWZ-Punkten Vorsprung ging unsere 2. Mannschaft gegen die Schachfreunde aus Ellingen/Pleinfeld ins Rennen. Schon bald zeigte sich der Leistungsunterschied. Dennoch dauert es 4 Stunden, bis das Endergebnis mit 6,5 zu 1,5 für Büchenbach feststand. 

Wie es dazu im Detail gekommen ist, könnt ihr hier nachlesen: 

Weiterlesen…


Jugend-Bezirksliga: SG 1 siegt 2 x glatt

Unsere 1. Jugendmannschaft ist zum Doppelwettkampf nach Ansbach gefahren und kehrte mit 2 deutlichen Siegen zurück! Im 1. Wettkampf gegen Dinkelsbühl wartete Elias an Brett 4 ab, bis sein Gegner einen Fehler machte – und er machte den Fehler. Elias gewann somit. Ebenso Kim an Brett 3 baute ruhig auf und wartete auf des Gegners Fehler. Dieser stellte prompt einen Läufer ein und musste später die Segel streichen.
Matteo hatte es an Brett 2 schon deutlich schwerer. Aber er schaffte dann doch ein remis zum Mannschaftssieg. Luis spielte eine tolle Angriffspartie, hatte aber mit der Zeit zu kämpfen und willigte in Zeitnot ins remis ein zum Endstand von 3 : 1.
Zur Nachmittagsrunde gegen Bechhofen bekamen wir noch Besuch von Michi Braun und Zweitligaspieler Jonas Hacker, es hat alle gefreut.
Den Punktereigen eröffnete gleich Matteo. Sein Gegner gab sehr schnell auf. Elias hatte ein eigentlich gewonnenes Endspiel, musste nach einer Ungenauigkeit mit einem remis zufrieden sein. Kim mache mit ihrem Gegner wieder kurzen Prozess und gewann glatt. Der Gegner von Luis spielte die ersten Züge im Blitzmodus. Luis sah sich die Stellung länger an, gewann zuerst einige Bauern und noch weiteres Material. Erst dann warf sein Gegner das Handtuch und gratulierte zum 3,5 : 0:5 – Sieg.
Fazit: Ansbach war eine Reise wert. Jetzt gilt es, in der letzten Doppelrunde nochmals zu punkten, damit der Aufstieg in die Bezirksliga 1 gefeiert werden kann.


Erste holt 4:4 gegen Noris-Tarrasch 3

Am 5. Spieltag der Regionalliga N-O blieb der erhoffte Befreiungsschlag leider aus. Fast in Top-Besetzung hatten wir die 3. Mannschaft von Noris-Tarrasch Nürnberg zu Gast. Trotz Führung reichte es am Ende wieder nur zu einem 4:4.

Weiterlesen…


KK 2: schwarzer Tag für SG 4+5

Einen schwarzen Tag gab es für die 4. und 5. Mannschaft. Die 4. Mannschaft ging ersatzgeschwächt gegen die in Bestbesetzung angetretenen Weißenburger mit 0,5 : 5,5 regelrecht unter. Lediglich MF Maddas Nachtrab konnte gegen den starken Pöschl ein remis erreichen. Geschlagen geben mussten sich Dr. HJ Wiedemann gegen Enderlein, R. Weigel gegen M. Leng, KH Streidl gegen KH Leng, Bernd Stecher gegen A. Lehn und H. Distler gegen M. Angel.
Der Wettkampf der 5. Mannschaft ging mit 2,5 : 3,5 denkbar knapp verloren. Dabei ging die SG durch den kampflosen Punkt von Kilian Ott gegen W. Riedl in Führung. Aber nach 1 Stunde musste Adrian Ott gegen Otradovec erkennen, dass Dame und Turm gegen 2 Türme und 2 Springer zu wenig sind und musste die Partie aufgeben. Elias Kolar geriet gegen H. Albrecht in eine vorbereitete Eröffnungsfalle und konnte sich nur durch Aufgabe von 2 Bauern und einer schlechten Stellung vorläufig retten, musste dann aber die Partie aufgeben. An Brett 2 tauschte M. Buckel gegen Peter Wirth geschickt ab, so dass Peter sein Angriffsspiel nicht zur Entfaltung bringen konnte. Die Partie endete damit leistungsgerecht remis. Am Spitzenbrett brachte MF R. Nachtrab seinen Gegner M. Riedl auf dem Königsflügel in Bedrängnis, gewann die Qualität und konnte mit den Schwerfiguren seinen Gegner schließlich mattsetzen. An Brett 3 hatte Christian Kuhnle seinen Gegner G. Höfler eigentlich schon an die Wand gespielt, schenkte ihm aber seinen wichtigen Läufer, so dass dann die Partie kippte und der Punkt dann an seinen Gegner ging.


« Ältere Artikel