Erste gewinnt gegen Windischeschenbach 4,5-3,5

Capitano Dani wieder in Form

Nach unserem Kantersieg am vergangenen Spieltag in der Regionalliga Nord-Ost wollten wir unsere gute Ausgangslage beim Heimspiel gegen den Tabellenletzten Windischeschenbach weiter ausbauen. Unser Gegner reiste allerdings mit der bisher besten Aufstellung der Saison an, sodass es ein Kampf auf Augenhöhe wurde – auch weil wir ohne Markus, Jens und Alex auskommen mussten.

Weiterlesen…


Kreisklasse 1: SG 4 gewinnt auch gegen die SG Pleinfeld-Ellingen

Mit einem deutlichen 5,5.2,5 gegen die Spielgemeinschaft aus Pleinfeld und Ellingen hat die SG 4 das Abstiegsgespenst endgültig verscheucht und sich mit nunmehr neun Punkten an das Tabellenmittelfeld angehängt. Dabei fing alles gar nicht so gut an: Die SG musste zwei starke Spieler ersetzen – und die Pleinfelder hatten sich mit drei Ellingern deutlich „ersatzgestärkt“. Zum Spielverlauf: Mannschaftsführer Maddas Nachtrab an Brett 6 gab schon nach einer halben Stunde sein Schnellremis bei ausgeglichener Stellung gegen Christian Schwarz bekannt. Eine sehenswerte Partie spielte erneut Dr. Hans-Jörg Wiedemann an Brett 3 gegen Stephan Nachbar. Sein heftiger Angriff auf die gegnerische Königsstellung führte nach Öffnung der h-Linie zum Matt und zum 1,5:0,5 für die SG. Rudolf Schönberger und Willi Huber trennten sich bei ausgeglichener Stellung mit remis, während Ersatzspieler Bernd Stecher an Brett 8 gegen Herbert Albrecht nach Materialverlust die Partie aufgeben musste. Zwischenstand somit 2:2.
An Brett 1 erkämpfte Jakob Classen gegen den stärksten Pleinfeld/Ellinger, Wolfgang Heckel, ein verdientes Remis zum 2,5:2,5. Der immer stärker aufspielende Viacheslav Sureichenko zwang dann an Brett 7 den Routinier Manfred Riedl in die Knie. Der zweite Ersatzspieler Rainer Weigl gewann an Brett 5 gegen Werner Mildner eine Figur und gab diese bis zum Schluss nicht mehr her, so dass der Wettkampf schon entschieden war. Den Schlusspunkt setzte Bruno Nachtrab an Brett 2 gegen Franz Luber. Durch eine „Läufergabel“ nach einer Unachtsamkeit des Gegners hatte er eine Qualität gewonnen, konnte sich aus der passiven Stellung allmählich befreien und das Endspiel schließlich nach gut dreieinhalb Stunden für sich entscheiden. Damit liegen wir weiterhin auf Platz sieben. In den letzten beiden Runden müssen wir zwar noch gegen die beiden Spitzenteams der Tabelle antreten, doch haben wir uns nunmehr schon so weit von der Abstiegszone entfernt, dass nichts mehr „passieren“ kann.


Vereinsmeisterschaft 2017: Runden 3 und 4

Hier sind die Paarungen für die Runden 3 und 4. Ab Runde 5 werden die Tabellen für die Gruppen hochgestellt. 

Weiterlesen…


Vereinsmeisterschaft 2017 : Runden 1 und 2

Hier sind die aktualisierten Paarungen der 1. und 2. Runde. Nächste Woche werden die nächsten zwei Runden hochgestellt.

Weiterlesen…


Einladung zur Jahreshauptversammlung am 17.03.2017

Zur Jahreshauptversammlung am Freitag 17. März sind alle Mitglieder der SG Büchenbach / Roth e.V. herzlich eingeladen. Da dieses Jahr wieder Neuwahlen abzuhalten sind und damit auch Weichen für die Zukunft des Vereins gestellt werden, ist diese Versammlung von besonderer Wichtigkeit. Um zahlreiches Erscheinen wird daher gebeten. Auf die anhängende Tagesordnung wird hingewiesen.

MV 2017 – Einladung


Befreiungsschlag – Erste gewinnt deutlich in Regensburg mit 6,5-1,5

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge waren wir am 5. Spieltag der RLNO gegen die Turnerschaft bereits mehr oder weniger unter Zugzwang. Dazu reisten wir nach einer kurzfristigen Absage ohne unsere Speerspitze Thomas nach Regensburg, sodass wir leider Brett 1 unbesetzt lassen mussten. Damit, dass diese kampflose Niederlage die einzige bleiben sollte – bei 6 Siegen – damit hatte wohl niemand gerechnet. Wobei uns natürlich die Aufstellungsprobleme des Gegners kräftig in die Karten spielte.

Weiterlesen…


Kreisklasse 1: SG 4 findet Anschluss an das Mittelfeld

Mit einem zwar schwer erkämpften, aber letztlich doch deutlichen 5,5:2,5-Sieg gegen Schlusslicht Markt Berolzheim hat die vierte Mannschaft den Anschluss an das Mittelfeld hergestellt. Sie belegt nun nach der sechsten Runde mit sechs Mannschaftspunkten den siebten Platz in der Tabelle. Zum Spielverlauf: Die SG 4 konnte Brett 1, Markt Berolzheim konnte Brett 5 nicht besetzen, so dass der Wettkampf mit 1:1 begonnen wurde. Den ersten erkämpften Punkt holte Vjatcheslav Sureichenko mit einem überzeugenden Sieg gegen den unerfahrenen Christian Held. Den nächsten Punkt holte Mannschaftsführer Maddas Nachtrab, dessen Gegner Georg Lutz in allerdings komplizierter Stellung völlig den Überblick verlor und schließlich – nach dem Abtausch – mit zwei Figuren weniger verblieb. Rudolf Schönberger musste sich dann an Brett 6 gegen Ottmar Heumann geschlagen geben, weil sein Läufer den beiden gegnerischen Springern nicht standhalten konnte.

Den vierten Punkt holte Bruno Nachtrab an Brett 4 gegen Klaus Eichmüller im Endspiel des Läuferpaares gegen Läufer und Springer. Mit einem feinen Läuferopfer verhalf er seinem Freibauern schließlich zur Verwandlung und damit zum 4:2. In Zeitnot gab Jörg Petrick an Brett 3 seine Partie gegen Richard Lackner trotz einer Mehrfigur remis, weil damit der Mannschaftssieg gesichert war.  Die Krönung des Wettkampfes erreichte schließlich Jakob Classen am Brett 2 gegen den starken Hans Held, den er nach fast fünf Stunden in einer hochklassigen Partie im Damenendspiel niederringen konnte.


KK 1: SG trennt sich 4:4 von Weißenburg

Der Vorstand hat den totalen Triumph der SG an diesem Spielwochenende erfolgreich verhindert: während die 1. und die 4. Mannschaft gleichzeitig gewannen (siehe gesonderte Berichte), schenkte Robert seine klar auf Sieg stehende Partie her und vergab sogar noch die Chance auf ein remis, das wenigstens den Mannschaftssieg bedeutet hätte. Aber der Reihe nach.

Die Gäste konnten Brett 1 nicht besetzen, während  bei den Büchenbachern 4 Stammspieler fehlten und nur die Bretter 7 und 8 durch Ersatzspieler bestzen konnten. So mussten die Bretter 3 und 4 freigelassen werden, Zwischenstand also 1 : 2. Ersatzmann Markus Nachtrab gewann nach 2 Stunden gegen Alexander Lehn und glich aus.  Alexander Jesch und H. Pöschl hatten die Bauernketten derart inander verkeilt, dass nichts mehr ging, also remis. Nach rd. 4 Stunden sahen auch Joh. Stefan und Markus Leng ein, dass nur ein gravierender Fehler des Gegners einen Sieg gebracht hätte, also auch remis. Dann schlug an Brett 2 Robert zu: In einem Anfall von Schachblindheit schenkte er, deutlich auf Sieg stehend, seinem Gegner  M. Franczak zuerst einen Läufer. Die Partie hätte dann wohl mit einem remis  geendet. Aber das Endspiel vergeigte der Schreiber dann auch noch! Die SG glaubte schon, dass der Wettkampf damit verloren wäre, aber unser Youngster Alexander Ruder konnte bei seinem ersten Einsatz in der KK 1 die Partie gegen M. Angel trotz Qualitätsnachteil noch zum Sieg führen, weil Michael etwas sorglos den Freibauern von Alexander unterschätzte und ziehen ließ zum Endstand von 4 : 4. Nach dem Spielverlauf konnte jede Mannschaft dem Sieg nachtrauern …


3 x Classen, 2. SG gewinnt in Zirndorf 2, hochdramatisches Finish

So eine Aufstellung hatten wir noch nie. Bemerkenswert hierbei war vor allem, dass auf Brett 6-8 jeweils „Classen“ stand. Der nominell gleichauf wartende Gegner trat in Bestbesetzung an.

Dass es jedoch ein so spannender Wettkampf über die volle Zeitdistanz werden sollte, hatte wohl niemand erwartet. Kurz vor 20:00 Uhr hatte dann Herbi das Quentchen Glück um den 4,5 zu 3,5 Erfolg für die 2. Garnitur nach Hause zu fahren. Mit 6-4 Mannschaftpunkten haben wir damit Anschluss an das obere Tabellendrittel aufgenommen. Aber jetzt der Reihe nach… Weiterlesen…


Vereinsmeisterschaft 2017

Nachdem der Spielmodus für die Vereinsmeisterschaft geändert wurde, befindet sich im Anhang die Ausschreibung mit den wichtigsten Informationen. Beginn der Vereinsmeisterschaft ist am 20.01.

Vereinsmeisterschaft 2017


« Ältere Artikel