SG 3 bei Sportlerehrung des Landkreises geehrt

Die 3. Mannschaft wurde in der abgelaufenen Saison Meister der Kreisklasse 1 und wurde hierfür im Rahmen der Sportlerehrung des Landkreises Roth vom Landrat mit Medaille und Urkunde geehrt. Folgende Spieler kamen zum Einsatz (einschl. Ersatzspieler) und wurden – soweit bei dem schlechten Wetter anwesend – geehrt: Michael Heller, Jakob Classen, Alexander Jesch, Andreas Hummel, Johann Stefan, Stefan Di Bonaventura, Robert Nachtrab, Tobias Rubey, Bruno Nachtrab, Rudolf Schönberger, Rainer Weigel, Thomas Hollmann und Ralph Warnick.


KK 2: die 5. gewinnt in Haundorf mit 3,5 : 2,5

Gegen die aus Krankheitsgründen nur mit 5 Spielern angetretenen Haundorfer Schachfreunde konnte die SG 5 einen wichtigen Sieg feiern und ist nun alle Abstiegssorgen los. Nachdem Brett 6 kampflos an uns fiel, konnte Adrian Ott an Brett 5 gegen G. Karl einen wichtigen Sieg feiern und brachte die SG damit mit 2 : 0 in Führung. Bald darauf musste Elias Kolar gegen W. Tusche seine erste Niederlage hinnehmen, als er seinen König zwar gut einmauerte, sein Gegner aber den „Dosenöffner“ fand zur Mattkombination. An Brett 2 hatte Peter Wirth zwar eine Qualität (Turm gegen Läufer) mehr, musste aber auf Grund des starken Drucks auf die Königsstellung ins remis einwilligen. Bald darauf konnte der für Kim Burger eingesprungene Jürgen Zwingel gegen J. Weger ebenfalls ein remis erzwingen, womit bereits der 3. Punkt zum Mannschaftsremis eingefahren war. Am Spitzenbrett versuchte G. Kastner gegen R. Nachtrab zwar mit allen Mitteln zum Sieg zu kommen, musste aber in hochgradiger Zeitnot dem Remisangebot zustimmen. Die ansonsten gute Partie wäre sonst vermutlich verloren gewesen.
Fazit: Die SG 5 ist nun mit 6 : 6 Punkten auf den 3. Platz vorgerückt. Unsere jungen Spieler haben in der Kreisklasse 2 Fuß gefasst. Im letzten Wettkampf gegen Heideck / HIP 3 können wir nun ohne Druck aufspielen.


Schnellschach – EM Kreis Süd, Einladung

Die Schnellschach – EM mit Mannschaftswertung des Kreises Mfr. – Süd wird am Freitag 8. Februar in Schwanstetten ausgetragen. Näheres siehe Ausschreibung.Ausschreibung SSKEM 2019


Dreikönigsblitzen: wie immer gewinnt Thomas Kirchner

Braun 3., Kirchner 1., Hacker 2.

Der Abonnementsieger Thomas Kirchner ließ sich auch heuer nicht die Butter vom Brot nehmen und gewann erneut das traditionelle Dreikönigsblitzturnier. Mit 17 : 2 Punkten war er am Ende 1 Punkt vor Jonas Hacker mit 16 Punkten. Auch sein gedanklicher Aussetzer gegen den Vorstand R. Nachtrab, dem er einen Turm „schenkte“ und daraufhin auch die Partie, änderte nichts am klaren Sieg von Thomas. Bester Büchenbacher wurde Michael Braun knapp dahinter als Dritter vor Matthias Margraf und Hermann Lodes. Auch die Wiedereinsteiger Tobias Lauterbach und Maurice Shetta schlugen sich beachtlich. Wacker kämpften auch unsere beiden Jugendlichen Kilian Ott und Rafael Kummerer, welche immerhin 2,5 bzw. 1 Punkt erreichen konnten. Insgesamt war es wieder ein sehr angenehmes Turnier, das unser Turnierleiter Andreas Kellmann in gewohnt souveräner Manier leitete. Auch ihm ein herzliches Dankeschön.
DreiKönigsBlitz 2019-Kreuz-R19


Einladung zum Dreikönigsblitzturnier

Zum traditionellen Dreikönigsblitzturnier am 6.1.2019 ab 14.00 Uhr (Meldeschluss 13.30 Uhr) sind alle Schachspieler aus Nah und Fern herzlich eingeladen.
Näheres siehe Einladung.
Dreikönigsturnier 2019


Neujahrsbotschaft 2019: „Miteinander reden und gemeinsam erleben“

Ein anstrengendes und erfolgreiches Schachjahr haben wir zusammen mit unserem Hobby gestaltet. Ich möchte hierfür allen Danken, die hierzu ihren Beitrag geleistet haben. Unser letztjähriges Ziel, den Vereinsabend zu beleben ist vollauf gelungen. Dies haben wir v.a. der Jugendarbeit, aber auch dem unermüdlichen Einsatz unserer Vorstandschaft zu verdanken. Durch unsere öffentlichen Auftritte haben wir das Interesse einiger Hobbyspieler und Zugereisten gewinnen können. Die Jugend nimmt aktiv an den Vereinsabenden und -turnieren teil. Dank deshalb v.a. an Dominic Bader und Robert Nachtrab. Weiterlesen…


Auch die Rute kam zum Einsatz

Nikolaus, Robert und Dominic vor der „Bescherung“

Zum Jahresabschluss der Jugend gab sich St. Nikolaus die Ehre. Bei selbstgemachten Plätzchen und Lebkuchen, sowie  Kinderpunsch wurde zum Jahresausklang noch einmal ein Rückblick auf das abgelaufene Jahr gegeben. Neben den sehr erfolgreichen Jugendeinzelturnieren (u.a. Kreiseinzelmeister U16 und U14, Teilnahme bei der bayrischen…) wurde die Integration der Jugendlichen in den Seniorenmannschaften sehr positiv herausgestellt. Auch die Vereinsabende der Senioren werden von den Jugendlichen mittlerweile belebt. Als Höhepunkt kam dann der Nikolaus, der dank irdischer Hilfe aus seinem goldenen Buch so manche Anekdote verlas und die gute Entwicklung der Jugendarbeit hervorhob. Dass seine „Rute“ tatsächlich zum Einsatz kam überraschte dann doch die meisten. Ein paar symbolische Hiebe setzte es für „Trainingsfaulheit“, „Unsinn-machen“ oder „Unruhestiften“. Schnell bildete sich eine Rutenfangemeinde, die den Nikolaus bei seinen Aktivitäten kräftig anfeuerte. Am Ende bekamen alle dennoch eine kleine Bescherung und den neuen Vereinskugelschreiber, der so die Sage „nur gute Züge aufschreiben kann“. Weiterlesen…


Blitzturnier in Treuchtlingen am 28.12.18

Der SC Treuchtlingen lädt am 28.12.18 zum Blitzturnier ein. Näheres siehe Ausschreibung.Blitz Treucht18


KK 1: Die Vierte unterlag in Allersberg mit 2 : 6

Die ersatzgeschwächte Vierte musste sich gegen die Vertretung des ASC 2000 deutlich mit 6 : 2 geschlagen geben. Zunächst brachte Flaum Rainer Weigel durch seine unkonventionelle Spielweise aus dem Konzept und brachte Allersberg in Führung. Aber MF Maddas Nachtrab schaffte gegen M. Drießlein den Ausgleich. Ersatzmann Markus Nachtrab besiegte sich selbst, als er ein eigentlich gewonnenes Endspiel aus der Hand gab und T. Zengerle den Punkt quasi schenkte. Bernd Stecher musste an Brett 8 gegen H. Täufer die Qualität geben und verlor dann die Partie. Auch Dieter Altmann erging es gegen L. Löw nicht besser zum Zwischenstand von 4 : 1. Etwas Hoffnung keimte auf, als Thomas Hollmann seine tolle Form mit einem Sieg gegen Manuel Kobras unter Beweis stellte. Am Spitzenbrett unterlief unserem Doc Hans Jörg Wiedemann ein Abwicklungsfehler, was ihm eine Leichtfigur und als Folge davon die Partie kostete. Der Turmverlust von Jörg Petrick gegen L. Mederer an Brett 2 im Endspiel war letztlich für das Gesamtergebnis belanglos.


Cat konnte bei der Weihnachtsfeier die meisten Pokale mitnehmen

Robert, Kim (Jugendpokal), Andreas (Blitzmeister) Doppelmeister Cat und Michl

Im Rahmen der Weihnachtsfeier wurden die Sieger unserer Vereinsturniere im würdigen Rahmen geehrt. Zudem gab es einen Rückblick vom Vorsitzenden Robert Nachtrab, der auch die Möglichkeit nutzte, allen die sich am Vereinsleben beteiligten, seinen Dank auszusprechen. Die meisten Pokale konnte Catalin Vasilache mit nach Hause nehmen. Weiterlesen…


« Ältere Artikel