Aktuelles: Mannschaftswettkämpfe

SG 6 gewinnt erstes Spiel

Die 6. Mannschaft hat ihr Punktespiel der KK 3 gegen Allersberg 3 vorgezogen und konnte den 1. Mannschaftssieg feiern!

Die Gäste mussten ohne Brett 2 antreten, so dass MF Dieter Altmann kampflos zum Sieg kam. Ersatzmann Georg Zwingel erhöhte an Brett 4 gegen Jasmin Orban auf 2 : 0, während an den übrigen Brettern erbittert um Vorteile gerungen wurde. So hatte Eric Vasilache an Brett 5 gegen Leon Stopper zwar mehr Figuren am Brett, vernachlässigte jedoch die Entwicklung, so dass es dem Gegner gelang, die Königsstellung zu öffnen und den König ins „Freie“ zu zerren um ihn dort Matt zu setzen. Am Spitzenbrett kämpfte Norbert Arndt gegen Leonid Löw buchstäblich wie ein Löwe und trennte sich dann leistungsgerecht mit einem remis. An Brett 3 schließlich überwand Elias Kolar seine Schwäche in der Eröffnung gegen Thomas Zerkiebel unbeschadet und spielte danach groß auf. Nach dem Einschlag auf H2 holte er sich zunächst einen Mehrbauer und bestrafte anschließend den Damenausflug seines Gegners auf elegante Weise, indem er diese inmitten des Brettes einfing (gegen den eigenen Turm)! Anschließend setzte er erfolgreich zum Mattangriff an, so dass der Wettkampf mit einem 3,5 : 1,5 – Sieg endete! 


Heimerfolg – SG1 gewinnt zweites Saisonspiel gegen Herzogenaurach II

Mit und ohne Fortune – Markus und Dominic

Am zweiten Spieltag empfing die SG1 die zweite Mannschaft aus Herzogenaurach. Die starke Aufstellung der Gäste (1-8) versprach einen spannenden Wettkampf – und die Zuschauer sollten tatsächlich nicht enttäuscht werden. Weiterlesen…


KK 2: SG 4 gewinnt in Allersberg und übernimmt die Tabellenführung.

Zum Wettkampf in Allersberg gegen die dortige zweite Mannschaft konnte die SG 4 nur mit fünf Spielern antreten und musste Brett 1 kampflos abgeben. Mannschaftsführer Maddas Nachtrab an Brett fünf hatte zwar eine Figur mehr, bot aber angesichts der zahlreichen Mehrbauern seiner Gegnerin remis an. Den 1,5:1,5-Ausgleich schaffte an Brett 6 Karlheinz Streidl, der seinen Gegner überzeugend in die Knie zwang. Bruno Nachtrab (Brett 3) hatte ein Endspiel mit dem Läuferpaar gegen das Springerpaar erreicht; ein Gewinnweg war jedoch nicht zu erkennen, so dass er das angebotene Remis annahm. An Brett 2 remisierte Jörg Petrick in komplizierter, aber durchaus aussichtsreicher Stellung zum 2,5:2,5; denn es war seit langem abzusehen, dass Rudolf Schönberger mit gewaltigem Materialvorteil die Partie an Brett 4 zum Endstand von 3,5:2,5 gewinnen würde.

Mit sechs Mannschaftspunkten hat die SG 4  die alleinige Tabellenführung in der Kreisklasse 2 übernommen. Die Verfolger haben nach zwei Runden durchwegs erst drei Punkte auf dem Konto.

 


SG 5 gewinnt trotz Ersatz in Schwanstetten 4,5 : 1,5

Die Fünfte fuhr mit etwas gemischten Gefühlen nach Schwanstetten, fehlten doch mit Fabian Giersdorf (Brett 1) und Daniel Mitin (Brett 4) zwei wichtige Spieler während die Gastgeber in Bestbesetzung spielen konnten. Aber die Truppe mit den Ersatzleuten Dieter Altmann und Michael Hechtel kämpfte wie die Löwen und konnte einen wichtigen Sieg feiern. Zunächst machte  an Brett 5 Michael Hechtel gegen Günther Eckardt kurzen Prozess und gewann schnell die Partie. Den Ausgleich musste die SG an Brett 2 durch Rainer Weigel gegen den stärksten Schwanstettener Karlheinz Scharf hinnehmen.  Aber Dieter Altmann brachte die SG an Brett 6 gegen Jonas Schwarz erneut in Führung. An Brett 1 gewann Markus Nachtrab gegen den defensiv eingestellten Helmut Schemm zunächst die Qualität und schob darauf hin die Partie sicher zum Sieg und damit bereits zum Mannschaftsremis.  Bernd Stecher konnte gegen den deutlich DWZ-stärkeren Siegfried Roder ein remis erreichen. Den Schlusspunkt zum 4,5 : 1,5 – Sieg setzte Christian Kuhnle gegen Manfred Scharf als diesem ein Konzentrationsfehler unterlief und er dadurch eine Figur einbüßte und damit die Partie verlor.

Fazit: Mit dieser kämpferischen Einstellung sollte der Klassenverbleib möglich sein.


Gelungener Auftakt in die neue Regionalliga-Saison – SG1 bezwingt SK 1911 Nürnberg

In der ersten Runde der RLNO trat die 1. Mannschaft beim Aufsteiger SK 1911 Nürnberg an. Der Wettkampf verlief spannend und war geprägt von ausgelassenen Chancen auf beiden Seiten mit dem nicht unverdient besseren Ende für die SG1.

Zu Beginn lief alles wie am Schnürchen. Thomas legte an Brett 1 einen Blitzstart hin, gewann in der Eröffnung eine Figur und brachte uns schnell in Führung. Kurz darauf remisierte Michi an Brett 2 mit Schwarz problemlos. Weiterlesen…


KK 1: SG 3 gewinnt gegen Wolframs Eschenbach 5,5 : 2,5

Zum Auftakt der neuen Spielsaison hatte die 3. Mannschaft die 1. Vertretung aus Wolframs Eschenbach zu Gast. Diese konnten Brett 1 nicht besetzen, so dass der Wettkampf bereits 1 : 0 für die SG stand. Bereits nach gut einer Stunde unterlief an Brett 3 Alexander Jesch gegen R. Gajewski ein Abwicklungsfehler, den dieser prompt bestrafte und zum 1:1 ausglich. Bald darauf gewann Robert an Brett 7 gegen F. Haspel zur 2:1 Führung. Bruno einigte sich mit seinem Gegner U. Mißbüchler in ausgeglichener Stellung auf remis, ebenso wie an Brett 2 Jakob gegen Th. Burger. Rudolf Schönberger musste lange kämpfen, um den jungen M. Manke in die Knie zu zwingen. An Brett 4 konnte Joh. Stefan seinen Gegner St. Dörr Bauern und Qualität abnehmen und die Partie gewinnen. Den (halben) Schlusspunkt setzte Stefan Di Bonaventura gegen Robert Höreth zum 5,5 : 2,5 Sieg.


Saisonfinale in der RL: Erste verliert bei Bavaria Regensburg mit 3-5

Am 9. Spieltag der Regionalliga NO mussten wir abschließend den Gang zum Tabellenführer und vorzeitigen Aufsteiger Bavaria Regensburg antreten. Dadurch, dass wir mit dem Abstiegskampf nichts zu tun hatten, konnten wir allerdings trotz Aufstellungsproblemen befreit aufspielen und zogen uns besonders an den ersten 4 Brettern hervorragend aus der Affäre.
Weiterlesen…


KK1: SG 4 überrascht mit Kampfgeist und 4:4; SG 3 muss kampflos kapitulieren

Die letzte Runde der Schachsaison brachte das Duell der beiden SG-Mannschaften mit den beiden Tabellenführern Treuchtlingen und Heideck-Hilpoltstein. Leider konnte die SG 3 den Tabellenführer SC Treuchtlingen wegen Spielermangels nicht mehr gefährden und musste sich 0:8 geschlagen geben. Ganz anders die SG 4: Obwohl es nach Bekanntwerden dieses 0:8-Ergebnisses auch für den Tabellenzweiten SC Heideck-Hilpoltstein 2 nur noch um die „goldene Ananas“ ging, wurde gefightet, als ginge es um die Weltmeisterschaft! Weiterlesen…


2. Jugendmannschaft gelingt das Meisterstück im Schachkreis

Am gestrigen Samstag konnte die SG 2 in der U20-Kreisliga gegen den Tabellenführer aus Schwanstetten gewinnen. Damit gelang nicht nur die Revanche für die Klatsche im Hinspiel, sondern auch Tabellenplatz 1. Und Alex Ruder, Eric Vasilache, Elias Kolar und Laurin Seitz dürfen sich nun Kreismeister nennen. Obendrein gibt’s dafür für 2017/2018 die Startberechtigung für die Bezirksliga 2. Gegen die Schachfreunde aus Schwanstetten gingen wir mal wieder in Bestbesetzung an den Start, während der Gast ersatzgeschwächt antreten musste. Alex Ruder musste am längsten kämpfen bis er seinen halben Zähler einfahren konnte und markierte nach den Siegen von Eric Vasilache, Elias Kolar und Laurin Seitz den 3,5:0,5-Endstand. Die 3. Mannschaft musste sich mit einem 2:2 gegen Allersberg begnügen. Nach dem starken dritten Platz der SG 1 in der Bezirksliga 1 war das ein toller Abschluss einer insgesamt gelungenen Jugend-Mannschafts-Saison. Bravo Jungs (und Mädel)!

Tabelle und Ergebnisse auf Schachkreis Mittelfranken Süd


Erste behauptet mit 4:4 gegen Kareth-Lappersdorf Platz 3

Michl mit dem Equalizer

Am heutigen 8. Spieltag konnte die SG I gegen den punktgleichen Vierten aus Regensburg im letzten Heimspiel der Saison den 3. Platz (zumindest zwischenzeitlich) behaupten. Mit einem Sieg wären wir nicht mehr vom Treppchen zu verdrängen gewesen. In der nominell schwächsten Aufstellung seit Wiederaufstieg in die Regionalliga war aber nicht mehr als ein 4:4 drin, obwohl zahlreiche Chancen vorhanden waren. Zur Tabelle und den Ergebnissen

Weiterlesen…


« Ältere Artikel